Entschleunigungsseminare 2019

25.5.2019 – 31.5.2019 & 22.6.2019 – 28.6.2019

Entschleunigung

In unser westlichen Kultur, im Zeitalter des Immer-schneller, Immer-besser, Immer-weiter fühlen wir uns mehr und mehr gehetzt und können immer schwerer abschalten. Multitasking und Dauerbereitschaft führen zu Stress und Anspannung. Ein Termin jagt den anderen; so sieht der Alltag vieler Menschen aus. Permanenter Druck und das Gefühl keine Zeit mehr für die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu haben, sind die Folge. Eine Überflutung ungefilterter Informationen durch die Medien erhöht zusätzlich den Stress. Ein Hamsterrad, das immer schneller dreht …

Wir wollen uns in unserem einwöchigen Seminar wieder Zeit nehmen zum Entschleunigen, Abschalten, Auftanken, Entspannen, Durchatmen, Akkus aufladen… Wir machen uns die Zeit zum Freund, legen Pausen ein, erleben die Langsamkeit wieder als Stärke und nicht als Schwäche. Wir erlauben uns ergebnisoffen zu Sein, ohne zu werten.

Meditation und Achtsamkeit

Häufig sind wir in unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft und verpassen dadurch den Moment der Gegenwart im Hier und Jetzt. In unserem Seminar üben wir das Jetzt bewusst zu erfahren. Wir praktizieren klassische Sitzmeditation ( bei schönem Wetter in der Natur). Wir richten unsere Aufmerksamkeitauf das was ist, das Rauschen des Meeres, das Pfeifen des Windes, das Zwitschern der Vögel, die Sonne auf der Haut… Wir halten inne, werden ruhig, nehmen wahr. Wenn Gedanken auftauchen, lassen wir sie wie Wolken an uns vorbei ziehen. In der Stille kann die Erfahrung der Verbundenheit mit allen Sein gemacht werden.

Zusätzlich zur passiven Meditation werden wir auch aktive Meditation praktizieren. So kann zum Beispiel auch in der Gehmeditation jeder Schritt bewusst wahrgenommen werden. Und beim Wandern erleben wir die Schönheit der Natur mit allen Sinnen. Die Schönheit der Natur ist unmittelbar zu spüren , zu riechen und zu sehen. Auch im künstlerischen Prozess ( Landart, Steine anmalen) sind wir voll und ganz im Moment ohne zu werten und ohne zu urteilen.

Landart

Wir gestalten, jeder für sich oder gemeinsam in Koorperation ein Kunstwerk in der Natur mit den Materialien, die sich vor Ort finden lassen. Das so entstandene Kunstwerk verbleibt an seinem Platz und ist dort nur für eine bestimmte Zeitspanne zu bewundern. Die Naturgewalten verändern es. Das meer spült es fort, der Wind verweht es, bis es schliesslich ganz verschwindet. Die Vergänglichkeit und somit auch das Loslassen bestimmen den kreativen Schaffensprozess. Durch das Sammeln der Materialien schenken wir dem gewählten Naturschauplatz Aufmerksamkeit und bauen eine Verbindung auf. Durch das kreative Tun kommen wir immer mehr in die Ruhe und ins Gefühl. Rein intuitiv entsteht auf diese Art und Weise ein Kunstwerk…

Es ist keine künstlerische Vorbildung erforderlich, lediglich Experimentierfreude und die Bereitschaft sich mit offenen Sinnen auf die Natur einzulassen.

Waldbaden

Eine Wanderung im Wald ist schön und entspannt. Durch das Einatmen der ätherischen Öle, welche von den Bäumen an die Luft abgegeben werden, wird das Immunsystem gestärkt. Gleichzeitg werden Stresshormone abgebaut und die Vitalität steigt. Studien haben ergeben, dass auch Angstzustände und Depressionen gelindert werden können.